Wake up!

Wake up!

Aufbruch in eine ausgeschlafene Gesellschaft

Dieses Buch will mehr, als bloße Begeisterung für moderne Wissenschaft wecken. Klar: Das will es auch. Aber vor allem will es zum gemeinsamen Aufbruch in eine ausgeschlafene Gesellschaft motivieren. Und es will erklären, wie dieser Aufbruch gelingen kann.

Wer lange schläft, ist nicht faul: Peter Spork im Interview der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (mehr als 25.000 Empfehlungen auf Facebook).

YouTube: 30 Minuten Autorengespräch mit Deutschlandfunk-Redakteur Ralf Krauter auf der Frankfurter Buchmesse 2014.

YouTube: Peter Spork bei Sag die Wahrheit (SWR Fernsehen, ab ca. 11:45 min).

ARD-Tagesthemen: Peter Spork zu den Gefahren der so genannten Sommerzeit.

SWR2, 9.8.2015, Sendung “Aula” | ca. 29 Minuten


Podcast des Radiovortrags
Wacht endlich auf! Die ausgeschlafene Gesellschaft
© Peter Spork

 

„Also das Buch lesen, es lohnt sich!”
(Uwe Jäger, Saarländischer Rundfunk)

„Das sicher entspannteste Buch des Herbstes“.
(Elisabeth von Thadden, DIE ZEIT)

„Selten hat mir ein Sachbuch so gut gefallen”.
(Petra Lux, dieliebezudenbuechern.de)

„Ein exzellentes populärwissenschaftliches Buch“.
(Frank Ufen, Junge Welt / Wiener Zeitung)

„…ebenso unterhaltsam wie provokativ.“
(Antje Kunstmann, Brigitte)

„Ein überfälliges Plädoyer für mehr Zeitsouveränität.“
(ChangeX, Platz 2 der November-Bestenliste)

„Ein Thema, das jeden angeht.“
(Ralf Krauter, Deutschlandfunk)

„Ein mit viel Sachkenntnis verfasstes Plädoyer“.
(Martin Koch, Neues Deutschland)

„…fesselt derart, dass man die Nacht durchliest.“
(Kathrin Halfwassen, Für Sie)

Pressestimmen

SRF 2 Kontext | Köpfe der Zeit | Peter Spork im Gespräch mit Sabine Bitter | 28 min

Der oft gehörte therapeutische Ratschlag, man müsse sein Leben entschleunigen, greife zu kurz, sagt der Hamburger Wissenschaftsjournalist und Autor Peter Spork in seinem neuen Buch «Wake up. Aufbruch in eine ausgeschlafene Gesellschaft». Es komme vor allem auf einen natürlichen Umgang mit der Zeit an.

Schluss mit Sommerzeit, Schichtarbeit und viel zu frühem Schulbeginn

Wir leben gegen unsere innere Uhr – und ruinieren damit unsere Gesundheit. Dieses Buch überträgt die Erkenntnisse der Wissenschaft auf unseren Alltag – und entwirft einen 8-Punkte-Plan, wie wir wieder im Einklang mit dem Rhythmus der Natur leben können. Chronobiologie und Schlafforschung verhelfen uns auf diesem Weg zu einem gesünderen und glücklicheren Leben, zu mehr Kreativität und Leistungsstärke.

So gehört nicht nur die Sommerzeit abgeschafft, wir brauchen auch mehr Licht bei der Arbeit, mehr Freizeit am Vormittag, tagsüber mehr Pausen und weniger Licht in der Nacht. Der Präsentismus im Büro muss einer Berücksichtigung unterschiedlicher Chronotypen weichen. Insgesamt sollte es immer mehr Menschen möglich sein, Arbeit an wechselnden Orten und in genau dem Zeitfenster zu leisten, in dem sie aufgrund des angeborenen Tempos ihrer inneren Uhr besonders leistungsfähig sind.

Ich möchte mit dem Buch vor allem eine Debatte anstoßen: für kürzere aber intensivere Arbeitsphasen, gegen Sommerzeit und allzu frühen Schulbeginn, für chronobiologisch durchdachte Schichtpläne, die Schichtarbeit weitgehend abschaffen würden, für chronotypisierte und individualisierte Dienstpläne, gegen Mahlzeiten zur falschen Zeit, krank machendes Licht am späten Abend und viel zu dunkel ausgeleuchtete Büros und Klassenzimmer am Morgen.

Jedes der acht Kapitel schließt mit konkreten Forderungen aus der Wissenschaft an Politik, Arbeitgeber und das Individuum. Wake up! ist ein engagiertes Plädoyer für den gemeinsamen Weg in eine ausgeschlafenere Gesellschaft – an dessen Ende aufgewecktere Kinder, weniger Burnout und Depressionen, weniger Schlafmangel und Gereiztheit, weniger Übergewicht und Diabetes stehen. Lassen Sie uns die Diskussion beginnen.

  • Seit 29. September 2014 im Buchhandel
  • Auch als Digitalbuch
  • Schon in der 2. Auflage
  • Platz 2 der ChangeX-Bestenliste, November 2014

Inhaltsverzeichnis

„…glänzend recherchiert.”
(Martin Lindemann, Saarbrücker Zeitung)

„Der “Wake up”-Masterplan von Dr. Peter Spork ist mehr als nur ein Leitfaden, er ist die Griffleiste, an der wir uns, fast im wahrsten Wortsinn, wieder ans Licht eines gesunden Lebens hineinhangeln können.”
(Michael Wieden, ChronoCity Bad Kissingen)

„Insofern ist Peter Sporks neues Buch bitter nötig – und landet auf dem Stapel der wichtigen Bücher des Jahres 2014.“
(Heike Littger, ChangeX)

Buchpräsentation "Wake up!" | Berlin | 30.9.2014 | Ausschnitte (ca. 4 Minuten)

 

Zitate aus dem Buch

„Sehr viele Menschen in unserer Gesellschaft gehen auf zutiefst widernatürliche Weise mit den physikalisch vorgegebenen Wechseln aus Tag und Nacht, Frühling, Sommer, Herbst und Winter um. Und die Hinweise nehmen zu, dass es eben diese Art von Widernatürlichkeit ist, die wirklich negative Folgen hat.“

„Arbeitgeber scheren sich nicht um die natürliche Rhythmik ihrer Angestellten. Politiker zwingen ihre Wähler mit der antiquierten Sommerzeit zu einem monatelangen Leben gegen die biologische Zeitmessung. Und wir selbst haben dabei längst das Gefühl für ein gesundes Timing unserer Aktivitäten verloren. Es gibt kaum einen Bereich, wo die individuelle, politische und arbeitsrechtliche Gestaltung des Alltags in der modernen Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft so drastisch den wissenschaftlichen Erkenntnissen widerspricht, wie bei der Einteilung der Zeit.”

„Im Zusammenspiel mit außerordentlichen Belastungen drohen psychische Leiden wie ADHS bei Kindern und Burnout, Depression, Schlaflosigkeit und Sucht bei Erwachsenen. Und weil viele körperliche Leiden eine seelische Komponente – einen psychosomatischen Anteil – haben, steigt auch das Risiko für Diabetes und Übergewicht, Krebs und Herzinfarkt.“

„Die Masse quält sich morgens zu früh aus den Federn, um pünktlich bei der Arbeit zu erscheinen oder die Kinder rechtzeitig auf den Schulweg zu bringen. Einzige Belohnung ist die Aussicht auf einen möglichst frühen Feierabend. Doch den kann vor lauter Übermüdung kaum noch jemand genießen.“

„Können Sie sich vorstellen, beim abendlichen Zähneputzen das Badezimmerlicht zu löschen? Das ist eine ernst gemeinte Frage. Und auch wenn Sie mich für verrückt halten, es wäre gar keine so schlechte Idee. Sollten Sie um diese Zeit allerdings partout nicht auf Licht im Badezimmer verzichten wollen, zünden Sie sich einfach eine Kerze an oder bestücken Sie die Lampen mit Leuchten, die warmgelbes, nicht zu helles Licht ohne hohen Blauanteil aussenden. Das ist nicht nur gemütlich und entspannend. Es beeinträchtigt vor allem ihr Zeitgefühl nicht.”

„Was wäre, wenn wir es einfach wagen würden, auf jeden neuen Wecker einen Warnaufdruck zu drucken? „Vorsicht! Mit dem regelmäßigen Einsatz dieses Geräts riskieren Sie chronischen Schlafmangel. Das kann lebensgefährlich sein.“ Das Ganze in plakativen Lettern, begleitet von abschreckenden Fotos: einem schweren Autounfall, einem Menschen, der sich das Leben nehmen möchte, einem Kontrolleur im Atomkraftwerk, der den falschen Schalter gedrückt hat, im Hintergrund ein Atompilz. Sie finden das makaber? Ich auch. Wer Schockfotos auf Zigarettenpackungen aber für ein sinnvolles Mittel zur Krankheitsprävention hält, der sollte auch ernsthaft über Warnhinweise auf Weckern nachdenken.”

„Scheinbar hat Marcel Proust schon vor mehr als hundert Jahren etwas erkannt, was der großen Mehrheit der heutigen Menschen verborgen bleibt: Ein natürliches, intuitives Gefühl für Zeit verleiht dem Leben beglückende Tiefe. Und es ist untrennbar verbunden mit ausreichendem Schlaf.”

„Wider das erbärmliche Diktat der Wecker, Pausenklingeln und Stechuhren! Wachen wir auf in einem Leben mit der Zeit.”

Leseproben

„Wer Peter Sporks Buch gelesen hat, in dem Argumente mit Beobachtungen und viel medizinischem Input verknüpft sind, dem wird sonnenklar sein, dass wir endlich aufwachen müssen in Sachen Schlaf.”
(Katrin Schumacher, MDR Figaro Buchjournal)

„Ich hoffe natürlich, dass jetzt das neuste Buch von Herrn Spork dazu beitragen kann, dass mit der Winter- und Sommerzeitumstellung endlich Schluss gemacht wird.”
(Krista Sager, Die Grünen)

„Guter Schlaf zählt zu den wichtigsten Ressourcen für Gesundheit und Wohlbefinden des Menschen. Wissenschaftsautor Peter Spork ist ein ausgewiesener und anerkannter Experte auf dem Gebiet der Chronobiologie. Dieses informative und gelungene Buch gibt eine Reihe von wichtigen Denkanstößen.“
(Joachim Bauer, Universität Freiburg)

„Dieses Buch ist ein Genuss. Unterhaltend, bereichernd und äußerst informativ mit vielen Aha-Effekten.“
(Elli Radinger, Wolf Magazin)