Das Uhrwerk der Natur

Das Uhrwerk der Natur

Chronobiologie – Leben mit der Zeit

 

„Wenn Sie das Thema interessiert, kaufen Sie sich das Buch. Es lohnt sich.“
(FAZ)

„Aha-Erlebnisse im Minutentakt.“
(Kölner Stadt-Anzeiger)

Pressestimmen

 

Kommen Sie morgens kaum aus den Federn? Werfen Jetlags Sie gehörig aus der Bahn? Brauchen Sie mittags eine kleine Pause?

Chronobiologen wissen, wie Menschen ticken. Sie erkunden innere Uhren und Kalender, erforschen, wie die Zeit das Leben bestimmt, und finden heraus, was passiert, wenn biologische Rhythmen aus dem Gleichgewicht geraten. Vom Einzeller bis zum Menschen, vom Sekundenbruchteil bis zum Jahrhundert reicht der Radius der noch jungen Wissenschaft, die ich aktuell, spannend und mit verblüffenden Beispielen beleuchte. Das Überraschende: Nicht nur von der eigenen Spezies, auch von Fledermaus, Bakterie oder Pilz lernen Menschen eine Menge über ihr individuelles Leben mit der Zeit.

Fast alle Organismen sind beherrscht von zyklischen Prozessen: Nerven feuern fünfmal pro Sekunde, Haare wachsen im Tagestakt, Bambuspflanzen blühen alle 120 Jahre. Auch Menschen kennen Tageshochs und Jahrestiefs, werden krank, wenn ihre Rhythmen aus dem Takt geraten – sind Eulen oder Lerchen. In diese beiden Typen werden sie von Chronobiologen unterteilt: Die Lerchen sind Frühaufsteher, Eulen bleiben abends länger fit.

Die Chronobiologie hat im vergangenen Jahrzehnt riesige Fortschritte gemacht. Inzwischen weiß man, wie stark innere Uhren das Leben auf der Erde strukturieren, wie biologische Uhrwerke funktionieren und wie es unseren inneren Uhren gelingt, sich jeden Tag neu zu justieren. Man weiß aber auch, dass dieses Leben im Einklang mit den Rhythmen der Natur dem gehetzten Bürger des 21. Jahrhunderts immer schwerer fällt – mit teils fatalen Folgen.

Dieses Buch entführt den Leser in die Welt der inneren Rhythmen, und es rät ihm, auf seine zahllosen biologischen Uhren mehr Rücksicht zu nehmen. Das hält gesund und hilft, die richtigen Zeitfenster für optimale Leistungen zu finden.

Inhaltsverzeichnis

 

Zitate aus dem Buch

„Die vielen Uhren des Körpers sind so getaktet, dass wir auf allen Ebenen genau dann am belastbarsten sind, wenn wir auch mit der größten Belastung zu rechnen haben.“

„Chronobiologen erkunden, wie, wo und warum das Uhrwerk der Natur so tickt wie es tickt. Ihre lawinenartig angewachsenen Erkenntnisse begreifen, heißt sein Leben ändern: zu bestimmten Zeiten bewusst das Tageslicht suchen, es in anderen Momenten vielleicht meiden, mit Jetlag umgehen lernen, seine Neigung zum Langschläfer verstehen und ihr sinnvoll nachgeben oder Kindern den Schulalltag erleichtern. Selbst die Medizin profitiert: Neue Therapien entstehen, die den Faktor Zeit einbeziehen. Wichtige Krankheiten werden als Störungen des chronobiologischen Systems gedeutet.“

Das Wissen darüber, wie biologische Uhren gebaut sind, wie sie genau funktionieren und wie sie nachgestellt werden, ist geradezu explodiert.

Eine solche ‚interne Desynchronisation’, wie Experten das Phänomen nennen, ist nicht gerade angenehm. Wer schon einmal eine „externe Desynchronisation“ erlebte, also einen Jetlag hatte oder Nachtschicht schieben musste, weiß, wie mühsam es ist, während des körperlichen Leistungstiefs wach sein zu müssen.“

„Eine der erfolgreichsten chronomedizinischen Maßnahmen ist die Verhaltenstherapie: soziale und körperliche Aktivitäten tags erhöhen, viel nach draußen gehen, regelmäßig und vor allem tags essen, nachts wenig unternehmen und zumindest bei Schlafstörungen nur nachts schlafen. Vielleicht gerade weil sie so banal erscheinen, können diese Maßnahmen wohl tatsächlich helfen.“

Leseproben